RHÖNEXPRESS BAHN-RADWEG

EIN TEIL DES RADFERNWEGS „RHÖN-SINNTAL“

Der Rhönexpress Bahn-Radweg ist ganz neu seit 2019 fertiggestellt und ein besonderes Erlebnis. Die ca. 26 km lange Strecke verläuft von der hessischen Grenze bei Zeitlofs bis zum Markt Wildflecken auf der ehemaligen Trasse einer Eisenbahnstrecke.

Ein Projekt der BRÜCKENAUER RHÖNALLIANZ. Im, mit europäischen LEADER-Mitteln geförderten Projekt „Inszenierung Bahngeschichte“, erfolgte die Herausarbeitung von Alleinstellungsmerkmalen aus der Bahngeschichte. Im Umfeld des Bahn-Radweges wurde so eine erlebnisreiche Inszenierung mit Kunstobjekten und Installationen entlang der Strecke geschaffen. Das sorgt für zahlreiche Fotomotive und bleibende Erinnerungen. Kurz vor Wildlfecken, direkt an einer Straßenquerung wartet ein musikalisches Erlebnis. Von einem, der historisch gestalteten Bahnübergangshäuschen grüßt Elvis. Und vielleicht können Sie ihn ja dazu bewegen, ein Ständchen zu singen…

Die Trasse wird zum Radweg! Dadurch ist eine gleichmäßige und sehr moderate Steigung über den gesamten Streckenverlauf gewährleistet. Das macht den Bahn-Radweg auch zum idealen Ziel für Familienausflüge. Und für Touren-Radler ist der Abschnitt Teil des Weges „Vom Main zur Rhön“ und damit an ein umfangreiches Fernwegenetz angeschlossen. Entlang der Strecke finden Sie in den anliegenden Ortschaften geeignete Parkmöglichkeiten für einen einfachen Einstieg bei Anreise mit dem PKW.

Interessante Details

0
Kilometer langer Radweg
0
Höhenmeter
0
einzigartige Naturerlebnisse

Spaß für die ganze Familie!

Nach der vollständigen Eröffnung im Frühjahr 2019 wurde der Themenweg gestaltet und ausgebaut. Dieser soll die bahnhistorische Vergangenheit dokumentieren und durch räumliche Gestaltung den Weg noch attraktiver machen. Der gleichmäßige Verlauf und die glatte Asphaltierung ist daneben auch für Inline-Skater bestens geeignet.

Der Rhönexpress Bahn-Radweg verspricht besondere Erlebnisse im malerischen Sinntal. Man muss kein begeisterter Radfahrer sein, damit die Stunden dort wie im Fluge vergehen. Die Strecke und die Attraktionen in unmittelbarer Nähe bieten alles für einen erlebnisreichen Tagestrip. Denn der Radweg ist perfekt für Familien – aber auch für Touren im Freundeskreis.

Von Zeitlofs und der Hessisch-Bayerischen Grenze aus schlängelt sich der Rhönexpress etwa 26 Kilometer lang auf einer längst stillgelegten Bahnstrecke über Bad Brückenau bis nach Wildflecken. Dabei wird die wunderschöne Natur des Biosphärenreservates Rhön durchfahren. Auch wenn das nach anstrengenden Bergen klingt: Jeder kann die Strecke einfach bewältigen. Dem glatten Asphalt und der gleichmäßigen moderaten Steigung sei Dank.

Es bleibt Ihnen genug Kraft, um die Highlights auf und abseits des Rhönexpress Bahn-Radweges zu genießen und zu bestaunen. Verbinden Sie einen Ausflug mit den Attraktionen rund um die Strecke. Wie wäre es, z.B. mit einem Besuch im Eiscafe in Bad Brückenau, einer fränkischen Brotzeit in einer Gastwirtschaft oder einer Runde Minigolf?

ZUM INFOFLYER
PRESSEBERICHT ÜBER DIE ERÖFFNUNG

Nach der vollständigen Eröffnung im Frühjahr 2019 ist in der Folge der Ausbau und die Gestaltung eines Themenweges geplant. Dieser soll die bahnhistorische Vergangenheit dokumentieren und durch räumliche Gestaltung den Weg noch attraktiver machen. Der gleichmäßige Verlauf und die glatte Asphaltierung ist daneben auch für Inline-Skater bestens geeignet.

Verbinden Sie einen Ausflug mit den Attraktionen rund um die Strecke. Wie wäre es, z.B. mit einem Besuch im Eiscafe in Bad Brückenau, einer fränkischen Brotzeit in einer Gastwirtschaft oder einer Runde Minigolf?

ZUM INFOFLYER
PRESSEBERICHT ÜBER DIE ERÖFFNUNG

RHÖNEXPRESS im Überblick

INFOFLYER BAHNRADWEG
STRECKEN RUND UM DEN BAHNRADWEG
ROUTENPLANUNG – GPX DATEN
GASTRONOMIE IN BAD BRÜCKENAU
GASTGEBERVERZEICHNIS

Sehenswürdigkeiten an der Strecke

TRÜBENBRUNN – RUPBODEN

Bereits wenige Kilometer nach dem Start in Zeitlofs wartet ein historisches Bauwerk. Unscheinbar verbirgt es sich in der Nähe von Rupboden zwischen zwei aufgeschütteten Hügeln. Es handelt sich um eine frei stehende Brücke ohne Straßenanschlüsse, die über eine Landstraße führt.

Sie ist Teil der Strecke 46. Einem Abschnitt des nie fertiggestellten Reichsautobahnprojekts der Nationalsozialisten. Wer auf Spurensuche geht, findet neben der Brücke bei Rupboden in den Fränkischen Wäldern weitere Bauwerke und Zeugnisse dieses gescheiterten Projekts.

Am alten Bahnhof in Rupboden ist ein historischer Schienenbus zu sehen. Dieser soll später für die Besichtigung von Gästen restauriert werden.

TRÜBENBRUNN – RUPBODEN

Bereits wenige Kilometer nach dem Start in Zeitlofs wartet ein historisches Bauwerk. Unscheinbar verbirgt es sich in der Nähe von Rupboden zwischen zwei aufgeschütteten Hügeln. Es handelt sich um eine frei stehende Brücke ohne Straßenanschlüsse, die über eine Landstraße führt.

Sie ist Teil der Strecke 46. Einem Abschnitt des nie fertiggestellten Reichsautobahnprojekts der Nationalsozialisten. Wer auf Spurensuche geht, findet neben der Brücke bei Rupboden in den Fränkischen Wäldern weitere Bauwerke und Zeugnisse dieses gescheiterten Projekts.

Am alten Bahnhof in Rupboden ist ein historischer Schienenbus zu sehen. Dieser soll später für die Besichtigung von Gästen restauriert werden.

STAATSBAD

FAHRRAD MUSEUM

Von Rupboden aus geht die Fahrt auf dem Rhönexpress Bahn-Radweg weiter in Richtung Staatsbad Bad Brückenau. Dort befindet sich das Deutsche Fahrradmuseum.

Es liegt knapp 500 Meter abseits der Strecke. Im Museum heißt es: Augen auf und stauen. Was Sie dort sehen können, ist die größte Privatsammung Deutschlands. Unter anderem findet man hier eine originale Laufmaschine aus dem Jahr 1820. Sie stammt von Karl Friedrich Drais – und markiert den Beginn der Geschichte des Zweirads.

Das Fahrradmuseum befindet sich in der „Villa Flüglein“ und nimmt Sie mit auf eine Reise von diesen Anfängen bis in die Gegenwart – zu Rennrädern und Mopeds. Im museumseigenen Café können Sie hausgemachten Kuchen, Eis und Kaffeespezialitäten genießen.

deutsches-fahrradmuseum.de

STAATSBAD

SCHLOSSPARK & HISTORISCHE GEBÄUDE

Das Museum liegt in der königlichen Umgebung des Schlossparks des Staatsbades Bad Brückenau. Das eindrucksvolle Ensemble mit seinen historischen Gebäuden, wie z.B. dem König-Ludwig-Saal ist unbedingt einen Besuch wert. Hier fühlt man sich in die Zeiten von Ludwig dem Ersten, Lola Montez und Kaiserin Sissi, die alle viel Zeit im herrschaftlichen Bad verbracht haben, zurückversetzt.

staatsbad.de

BIBER-PLATTFORM

Wer mag kann von hier aus auch noch einen kurzen Abstecher zur Biberplattform unternehmen. Es ist absolut beeindruckend, wie die kleinen Nager eine ganze Landschaft verändern und formen können.

BAD BRÜCKENAU

QUELLE FÜR LEBENSKRAFT

Umgeben von herrlicher Natur, im malerischen Tal der Sinn liegt die kleine, charmante Stadt Bad Brückenau. Hier im Herzen Deutschlands, im Norden Bayerns, hat sich über Jahrhunderte eine ganz besondere Gastfreundschaft entwickelt. Der Kurbetrieb findet im Zentrum Bad Brückenaus und im nur drei Kilometer entfernten Stadtteil, dem sehr attraktiven Bayerischen Staatsbad, statt.

Sie finden die Tourist-Info zurzeit in der Georgi-Kurhalle (Ernst-Putz-Straße 11), im Georgi-Kurpark. Damit bereits die Planung Ihres Besuches in Bad Brückenau so einfach wie möglich verläuft, stehen wir Ihnen gerne zur Seite und sind für Sie da!

Tel.: 09741 80411 // E-Mail: tourismus@bad-brueckenau.de

Vor Ort sind wir Ihre persönlichen Ansprechpartner in allen Fragen des Aufenthaltes und der Freizeitgestaltung. Wir geben unser Bestes, um Ihren Aufenthalt mit Beratung, Tipps und Informationen noch schöner zu gestalten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Falls Sie sich schon vorab über die Leistungen unserer Gästekarte (Kurbezirk II) informieren möchten, stellen wir Ihnen unsere „Informationen zur Gästekarte“ gern zum Download zur Verfügung.

bad-brueckenau.de

BAD BRÜCKENAU THERME SINNFLUT MIT SPAßBAD & SAUNA

Spätestens in Bad Brückenau sollten Sie die Bremse ziehen, aus dem Sattel steigen und die Räder parken. Der beschauliche Kurort lädt einfach zum Verweilen ein.

Sei es für ein Eis in der Fußgängerzone oder auf einen Abstecher zum Alten Rathaus. Oder für eine entspannte beziehungsweise action-reiche Zeit in der Therme Sinntflut.

Im Garten der Therme können sie herrlich die Seele baumeln lassen – zum Beispiel in der Panoramasauna und anschließend an der frischen Luft. Und Kinder sowie Jugendliche können durch die Schlangenrutsche „Otilie“ schießen, sich im Erlebnisbad auspowern oder auf der Sprunganlage zeigen, was sie draufhaben.

therme-sinnflut.de

VOLKERS HOCHSEILGARTEN VOLKERSBERG

Der Hochseilgarten Volkersberg vereint in seinem Konzept Innovation und Tradition.

Hier finden Sie über 30 verschiedene Übungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade in bis zu 14 Metern Höhe. Der Hochseilgarten ist für Gruppen ab 8 Personen buchbar. In dem Frühjahr 2016 komplett neu gebaute Hochseilgarten flossen langjährige Erfahrungen im sicheren Betreiben eines Hochseilgartens und einem fundierten pädagogischen Konzept mit ein.

Innovationen sind beispielsweise die Kombinierbarkeit verschiedener Übungen, der Flying-Fox-Parcours, der Partner-Giant-Swing und die „Volkersbergalm“ – ein Baumhaus in 10 Metern Höhe für bis zu 25 Personen, welches als Reflexionsplatz dient oder zu einer Kaffeepause in luftiger Höhe einlädt.

Die Hochseilgartentrainings werden speziell auf Ihre Wünsche hin konzipiert. Durch die Vielfalt der Übungen werden Ihnen gleichermaßen nachhaltige Teamtrainings wie auch Abenteuer, Spaß und Adrenalin garaniert.

Für kleine Gruppen, Familien, Paare und Einzelpersonen wird in den Sommermonaten an jedem ersten Sonntag im Monat ein Hochseilgartenklettern angeboten.

hsg.volkersberg.de

BERGHAUS RHÖN

Ein einzigartiges Ausflugsziel in der Rhön.

Wer auf der weiteren Fahrt in Riedenberg angekommen ist und noch viel Kraft in den Beinen (oder Strom im Akku) hat kann einen Abstecher in die Schwarzen Berge vornehmen.

Über einen ca. 5 km langen, asphaltierten Wirtschaftsweg erreicht am die gastliche Rhöner Hütte mit Übernachtungsmöglichkeit und herrlichem Ausblick.

berghausrhoen.com

 

OBERBACH /

„HAUS DER SCHWARZEN BERGE“

Unser Ausflug auf dem Rhönexpress Bahn-Radweg neigt sich so langsam dem Ende zu. Gut 20 Kilometer auf und zusätzlich ein paar abseits der Strecke haben wir zurückgelegt und befinden uns nun in Oberbach. Dort dürfen Sie sich das „Haus der Schwarzen Berge“ nicht entgehen lassen.

Eine interaktive Ausstellung informiert Sie über das UNESCO Biosphärenreservat Rhön und das Naturschutzgebiet Schwarze Berge. Sie erfahren unter anderem, wie die Rhön entstanden ist.

Im Café wartet eine Rhöner Brotzeit auf Sie. Von dort haben Sie einen tollen Blick auf Teile des Dammersfelds. Und im Regionalwarenladen können Sie sich mit allerlei lokalen Produkten eindecken. Käse, Wurst, Schinken, Kunsthandwerk und einiges mehr.

biosphaerenreservat-rhoen.de

WILDFLECKEN /

PUMPBASE

2020 ist in Wildflecken die neue PumpBASE in Wildflecken eröffnet worden. Fast 6 Jahre hat es gedauert, bis das Mammutprojekt abgeschlossen werden konnte. Bei der PumpBASE in Wildflecken, handelt sich hier um asphaltierten Pumptrack und ein Freizeitgelände mit begehbarem Gewässer.

wildflecken.de/pumptrack

KLOSTER KREUZBERG

Nach der Ankunft in Wildflecken, dem Endpunkt des Rhönexpress Bahn-Radweges, wartet noch ein besonderer Abstecher auf Unternehmungslustige.

Dafür müssen Sie aber noch ein paar Zusatz-Kilometer steil den Berg hinauf zurücklegen. Östlich von Wildflecken befinden sich der Berg und das Kloster Kreuzberg. Der Kreuzberg ist, mit seiner Höhe von 928 m, eine der imposantesten Erhebungen der Rhön.

Für wen der Aufstieg mit dem Rad zu anstrengend ist, kann das Kloster von Wildflecken aus mit dem Bus innerhalb einer knappen halben Stunde erreichen – inklusive eines Fußmarschs von etwa einem Kilometer.

Wer diesen zusätzlichen Weg auf sich nimmt, wird dafür mit einem atemberaubenden Ausblick, deftigen Speisen und dem süffigen Kreuzbergbier belohnt.

Aber Vorsicht: Die Mönche wissen was gut ist und haben ein kräftiges Bier gebraut.

Also mit Bedacht genießen und den erlebnisreichen Tag auf dem Rhönexpress Bahn-Radweg bei der Rückfahrt gemütlich ausklingen lassen.

kloster-kreuzberg.de

Ein Projekt der BRÜCKENAUER RHÖNALLIANZ. Im, mit europäischen LEADER-Mitteln geförderten Projekt „Inszenierung Bahngeschichte“, erfolgte die Herausarbeitung von Alleinstellungsmerkmalen aus der Bahngeschichte. Im Umfeld des Bahn-Radweges wurde so eine erlebnisreiche Inszenierung mit Kunstobjekten und Installationen entlang der Strecke geschaffen. Das sorgt für zahlreiche Fotomotive und bleibende Erinnerungen.